AGB / Terms and Conditions

For english version, please click here.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den B2B-Handel

 

der

WAS – Word and Sound Medien GmbH
Liebigstrasse 2-20, (Haus 12+13, 2.OG, Tor 4)
22113 Hamburg

Kundenservice: Montag bis Freitag von 10-18 Uhr
Email: sales@wordandsound.net
Tel.: +49 (0)40 432 595-0

 

1. Anwendungsbereich

2. Vertragsschluss, Vorbehalt der Lieferfähigkeit

3. Preise und Zahlungsbedingungen

4. Warenlieferung und –teillieferung, Gefahrenübergang

5. Untersuchungs- und Rügepflicht, Gewährleistung, Haftungsausschluss

6. Eigentumsvorbehalt

7. Retourenrecht

8. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

9. Muster Gelangensbestätigung (innergemeinschaftliche Lieferung)

 

Anwendungsbereich

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") der WAS – Word and Sound Medien GmbH (nachfolgend "Verkäufer") gelten für alle Verträge, die ein Kunde mit dem Verkäufer über Waren, die über die Internetseite des Verkäufers www.wordandsound.net (nachfolgend Website) präsentiert werden, abschließt.

1.2. Kunden im Rahmen dieser AGB können nur Kaufleute sein.

1.3. Diese AGB gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Kunden erkennt der Verkäufer nicht an, es sei denn, er stimmt ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zu. Diese AGB gelten auch dann, wenn der Verkäufer in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen AGB abweichender Bedingungen des Kunden die Lieferung an den Kunden vorbehaltslos ausführt.

1.4. Der Verkäufer behält sich vor, die geltenden AGB jederzeit zu ändern. Alle Änderungen von AGB gelten nur für neue Bestellungen, die nach Veröffentlichung der Änderung auf der Website erfolgen. Kunden müssen die auf der Website veröffentlichten AGB vor Abschluss des Bestellvorgangs überprüfen – sie können sich seit dem letzten Websitebesuch geändert haben.

1.5. Die aktuellen AGB sind über die Website jederzeit als Text einseh-, abspeicher- und ausdruckbar.

 

Vertragsschluss, Vorbehalt der Lieferfähigkeit

2.1. Die Präsentation von Waren auf der Website stellt noch kein verbindliches Vertragsangebot des Verkäufers dar, es handelt sich lediglich um eine Aufforderung zur Abgabe von Angeboten. Der Vertrag zwischen dem Kunden und dem Verkäufer kommt erst durch Order/Bestellauftrag des Kunden und entsprechende Auftragsannahme durch den Verkäufer zustande. Die Bestellbestätigung des Verkäufers per Email stellt vorbehaltlich der Lieferbarkeit der Ware die Annahme des Auftrags dar.

2.2. In der Regel sofort lieferbare Ware ist in der Artikelauflistung mit dem Vermerk „in stock“ gekennzeichnet. Lieferzeit und Lieferbarkeit von sog. Bestellware, die der Verkäufer für den Kunden bestellt (in der Artikelauflistung mit dem Vermerk „backorder“ gekennzeichnet), kann der Verkäufer nicht verbindlich zusichern. Vorverkaufsware (in der Artikelauflistung mit dem Vermerk „pre-sale“ gekennzeichnet) ist erst ab Veröffentlichungsdatum (=„Release date“, einsehbar in der Artikelbeschreibung) lieferbar. Der Verkäufer übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit des angegebenen Veröffentlichungstermins. Die voraussichtliche Lieferbarkeit von Artikeln kann beim Verkäufer telefonisch oder per Email erfragt werden. Bestellaufträge über Artikelmengen von über 1.000 Stück pro Artikel sind im Vorfeld mit dem Verkäufer abzuklären.

2.3. Für den Vertragsschluss mit Kunden mit Sitz in deutschsprachigen Gebieten steht die deutsche, andernfalls die englische Sprache zur Verfügung.

2.4. Der Kunde kann seine Bestellung über die Website aufgeben, indem er folgende Schritte durchläuft:

a. Um Artikel die auf der Website präsentierten werden zu bestellen bzw. deren Bestellung in Auftrag zu geben, muss der Kunde sich zunächst für einen Account registrieren lassen (über „Sign In“ und „Register for a new Account“) und/oder sich mittels seiner Zugangsdaten (Kundennummer/„Customer Number“ und Passwort/„Password“) anmelden (über „Sign In“ und „Login to your Account“). Für die Registrierung für einen Account ist es erforderlich, dass der Kunde die über die Eingabemaske abgefragten Informationen vollständig übermittelt und in die auf der Registrierungsseite einsehbaren AGB des Verkäufers einwilligt. Der Account wird nach Überprüfung des Gewerbestatus des Kunden durch den Verkäufer freigeschalten. Der Verkäufer übermittelt dem Kunden die Zugangsdaten per Email. Der Kunde ist zur Weitergabe seiner Zugangsdaten nicht berechtigt.

b. Durch Klicken auf "Buy" kann der Kunde Artikel unverbindlich in den Warenkorb legen. Durch Klicken auf "Shopping Cart" können alle ausgewählten Artikel im Warenkorb eingesehen werden. Einzelne Artikel können gelöscht (durch Anklicken von „X“), die Anzahl von einzelnen Artikel geändert (durch Veränderung / Eingabe der „Quantity“), bzw. der gesamte Inhalt des Warenkorbs (durch Anklicken von „Clear cart“) gelöscht werden.

c. Bevor die Bestellung abgesendet wird, gelangt der Kunde über den Button "Checkout" zu einer Übersichtsseite. Dort sind die AGB (durch Anklicken von „general terms and conditions“) und die Einzelheiten der Bestellung (Lieferanschrift, Produkte, Menge, Netto-Preise und Summe der Netto-Preise) im Überblick einsehbar. Über die Eingabemaske kann eine die Bestellung betreffende Nachricht ergänzt werden. Über Anklicken von „Edit cart“ können der Warenkorb erneut aufgerufen und Korrekturen vorgenommen werden.

d. Durch Klicken auf den Button "Confirm Order" unterbreitet der Kunde dem Verkäufer sein Kaufangebot hinsichtlich aller im Warenkorb befindlichen Artikel. Die Auftragserteilung setzt voraus dass der Kunde den AGB durch Setzen eines Häkchens zustimmt („I accept the general terms and conditions“).

e. Nach erfolgreichem Abschluss des Bestellvorgangs erhält der Kunde die Möglichkeit eine Druckversion der Bestellung aufzurufen und auszudrucken.

2.5. Ferner steht es dem Kunden frei seine Bestellung beim Verkäufer telefonisch oder per Email aufzugeben.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1. Alle Preise gelten „ab Werk“, ausschließlich Verpackung, diese kann vom Verkäufer gesondert in Rechnung gestellt werden.

3.2. Im Falle von für den Verkäufer nicht vorhersehbaren und außerhalb seiner Kontrolle liegenden Preissteigerungen (wie etwa bedingt durch Wechselkursschwankungen oder Zollsatzänderungen) behält sich der Verkäufer das Recht vor, den Warenpreis vor Auslieferung der Ware entsprechend anzuheben. Der Kunde wird in diesem Fall vor Auslieferung der Ware benachrichtigt.

3.3. Die auf der Website angegebenen Preise sind Nettopreise ohne gesetzliche Umsatzsteuer. Zur umsatzsteuerfreien Lieferung von Waren an einen Kunden in einem anderen EU-Mitgliedsstaat hat der Kunde dem Verkäufer innerhalb eines Monats ab Erhalt der Ware eine Gelangensbestätigung vorzulegen, aus der die erfolgreiche Lieferung der Ware hervorgeht (Musterbestätigung unter Ziffer 10). Stellt der Kunde dem Verkäufer eine Gelangensbestätigung nicht zur Verfügung fällt die gesetzliche Umsatzsteuer an.

3.4. Der Kunde trägt die Transportkosten für die Lieferung oder Teillieferung der bestellten Ware sowie sämtliche Kosten, Gebühren, Zölle, Steuern und sonstige Abgaben im Zusammenhang mit der Lieferung.

3.5. Kosten, die durch die Zahlung entstehen oder veranlasst sind, wie z.B. Überweisungsgebühren oder Wechselkursgebühren, trägt der Kunde.

3.6. In Absprache mit dem Verkäufer stehen dem Kunden die folgenden Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung: Vorauskasse, Lieferung auf Rechnung, Zahlung per Paypal, Kreditkartenzahlung und Zahlung per SEPA-Lastschrift.

3.7. Ist als Zahlungsart „Paypal“ vereinbart, erfolgt die Zahlung per Überweisung an das Paypal-Konto des Verkäufers. Der Verkäufer kann dem Kunden für den entstehenden Abwicklungsaufwand eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 7% des Netto-Bestellwertes berechnen.

3.8. Ist als Zahlungsart „Kreditkartenzahlung“ vereinbart, erfolgt die Abwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der Worldline Payment Services (Germany) GmbH (ehemals: SIX Payment Services (Germany) GmbH), Langenhorner Chaussee 92-94, DE-22415 Hamburg, welche der Verkäufer zur Forderungseinziehung in seinem Namen ermächtigt. Die Worldline Payment Services (Germany) GmbH zieht den Rechnungsbetrag nach Rechnungstellung vom angegebenen Kreditkartenkonto des Kunden ein.
Der Verkäufer kann dem Kunden für den entstehenden Abwicklungsaufwand eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 3,5% des Netto-Bestellwertes berechnen.

3.9. Ist als Zahlungsart „SEPA-Lastschrift“ vereinbart und kann die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung, aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung, aufgrund eines nicht begründeten Widerspruchs des Kunden oder aufgrund sonstiger vom Verkäufer nicht zu vertretenden Umstände nicht eingelöst werden, hat der Kunde die dadurch entstehenden Gebühren zu tragen.

3.10. Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so ist der Verkäufer berechtigt gesetzliche Verzugszinsen zu fordern. Eine Zahlung gilt als erfolgt, sobald der Gegenwert dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben wurde. Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Verkäufer anerkannt sind.

3.11. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die Rechnungsinformationen (z.B. Firmierung, Adresse, Steuernummer, Email-Adresse) jederzeit zutreffend sind, er hat den Verkäufer über etwaige Änderungen sofort zu informieren.

 

4. Warenlieferung und –teillieferung, Gefahrenübergang

4.1. Vereinbart ist Lieferung „ab Werk“.

4.2. Der Verkäufer veranlasst die Lieferung der Ware spätestens, sobald alle im Rahmen einer Order vom Kunden bestellten Artikel lieferbar sind. Sofern die bestellten Artikel 7 Tage nach Vertragsschluss noch nicht in ihrer Gesamtheit lieferbar sind, ist der Verkäufer zu wöchentlichen Teillieferungen berechtigt, vorausgesetzt dass die Lieferkosten 10% des Bestellwertes der gelieferten Ware nicht übersteigen.

Ab dem auf dem die Bestellung folgenden Werktag kann der Kunde über seinen Kunden-Account („Backstock / Available to Ship“) tagesaktuell einsehen, welche Artikel lieferbar sind (in der Spalte „In Stock for You“ gelistete Artikelmengen). Vorrätige Ware kann jederzeit durch Anklicken von „Request shipping / invoice“ zur Lieferung angefragt bzw. abgerufen werden. Der Abruf der Ware kann auch per Email/telefonisch erfolgen.

4.3. Das Risiko des Verlusts oder der Beschädigung der bestellten Ware geht auf den Kunde über, sobald der Verkäufer den Kunden darüber informiert, dass die bestellte Ware oder Teilmengen der bestellten Ware zur Abholung durch Transportdienstleister bereitstehen.

4.4. Auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden, wird die Lieferung durch eine Transportversicherung eingedeckt; die insoweit anfallenden Kosten trägt der Kunde.

 

5. Untersuchungs- und Rügepflicht, Gewährleistung, Haftungsausschluss

5.1. Der Kunde hat die Ware unverzüglich, spätestens jedoch zwei Tage gerechnet ab der Ablieferung durch den Verkäufer zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, dem Verkäufer unverzüglich Anzeige zu machen.

5.2. Die Gewährleistungsrechte des Kunden setzen voraus, dass dieser seiner Untersuchungs- und Rügepflicht nach 5.1. ordnungsgemäß nachgekommen ist.

5.3. Soweit ein vom Verkäufer zu vertretender Mangel der Kaufsache vorliegt, ist der Verkäufer zur Ersatzlieferung berechtigt. In diesem Fall ist der Verkäufer verpflichtet, alle zum Zweck der Mängelbeseitigung erforderlichen Aufwendungen zu tragen.

5.4. Sofern eine Ersatzlieferung unmöglich ist, ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt den Rücktritt zu erklären (und die Ware auf Kosten des Verkäufers zurückzusenden) oder eine Herabsetzung des Kaufpreises zu verlangen.

5.5. Soweit sich nachstehend nichts anders ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Kunden – gleich aus welchen Rechtsgründen – ausgeschlossen. Der Verkäufer haftet insbesondere nicht für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Kunden.

5.6. Sofern die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht haftet der Verkäufer nach den gesetzlichen Bestimmungen. Sofern der Verkäufer schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzt, ist die Haftung auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen. Eine wesentliche Vertragspflichtverletzung liegt vor, wenn der Verkäufer Pflichten schuldhaft verletzt, auf deren ordnungsgemäße Erfüllung der Kunde vertraut und auch vertrauen darf, weil sie den Vertrag prägen.

5.7. Die Gewährleistungsfrist beträgt 12 Monate, gerechnet ab Gefahrübergang.

 

6. Eigentumsvorbehalt

6.1. Ungeachtet der Lieferung und des Gefahrübergangs soll das Eigentum an den Waren nicht auf den Kunden übergehen, solange nicht der gesamte Kaufpreis zuzüglich Lieferkosten und sonstiger Kosten gezahlt worden ist. Weiterhin behält sich der Verkäufer das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur Erfüllung aller seiner Ansprüche aus der Geschäftsbeziehung mit dem Kunden vor.

6.2. Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist der Verkäufer berechtigt, die Kaufsache zurückzufordern.

6.3. Solange die Ware nicht vollständig bezahlt ist, muss der Kunde die Ware treuhänderisch für den Verkäufer halten und die Ware ordnungsgemäß lagern, sichern und versichern.

6.4. Der Kunde ist berechtigt, die Kaufsache im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu verkaufen, er tritt dem Verkäufer jedoch bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des mit dem Verkäufer vereinbarten Faktura-Endbetrags ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer oder Dritte erwachsen. Zur Einziehung dieser Forderung bleibt der Kunde auch nach der Abtretung berechtigt. Die Befugnis des Verkäufers die Forderung selbst einzuziehen, bleibt hiervon unberührt.

 

7. Retourenrecht

7.1. Der Verkäufer räumt den Kunden für Ware, die der Verkäufer exklusiv vertreibt (in der jeweiligen Produktbeschreibung durch den Zusatz "Excl" gekennzeichnet) ausnahmsweise ein Retourenrecht ein. Die Retourenfrist beträgt 6 Monate, ab Tag der Rechnungsstellung.

7.2. Der Kunde hat die Ausübung des Retourenrechts gegenüber dem Verkäufer fristgerecht und mittels eindeutiger Erklärung in Textform (z. B. per Email) unter Auflistung der betreffenden Artikel zu erklären. Nach schriftlicher Bestätigung durch den Verkäufer hat der Kunde die Ware innerhalb von sieben Tagen an den Verkäufer zurückzusenden. Der Kunde hat den Verkäufer über den voraussichtlichen Liefertermin zu informieren.

7.3. Der Kunde trägt die Versandkosten und das Risiko des Verlusts oder der Beschädigung der zurückgesendeten Waren.

7.4. Der Bestellwert der Waren, die als angemeldete Retoure in einwandfreiem wiederverkaufsfähigem Zustand beim Verkäufer eintreffen, wird dem Kunden vom Verkäufer ausschließlich zur nachfolgenden Verrechnung mit künftigen Käufen gutgeschrieben. Eine Rückerstattung des Retourenwertes in Geldmitteln ist ausgeschlossen. Nicht erstattungsfähig sind die Kosten der Verpackung und Versendung sowie ggf. entstandene Kosten für die vom Kunden gewählte Zahlungsart. Für einen etwaigen Wertverlust der Waren haftet der Kunde nach den gesetzlichen Bestimmungen.

7.5. Der Verkäufer kann dem Kunden für den entstehenden Abwicklungsaufwand eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 10% des Netto-Bestellwertes berechnen.

 

8. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

8.1. Diese Vereinbarung unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren.

8.2. Beide Parteien erklären sich mit der ausschließlichen Zuständigkeit des Gerichtsstands am Geschäftssitz des Verkäufers einverstanden. Der Verkäufer hat das Recht, auch am Geschäftssitz des Kunden zu klagen oder bei jedem anderen zuständigen Gericht.

 

9. Muster Gelangensbestätigung

 

Bestätigung über das Gelangen des Gegenstands einer innergemeinschaftlichen Lieferung in einen anderen EU-Mitgliedstaat (Gelangensbestätigung)

 

………………………………………………………………
(Name und Adresse des Abnehmers)

 

Hiermit bestätige ich als Abnehmer, dass ich folgenden Gegenstand / dass folgender Gegenstand einer innergemeinschaftlichen Lieferung

 

………………………………………………………………
(Menge des Gegenstands der Lieferung)

 

………………………………………………………………
(Bezeichnung des Gegenstands der Lieferung)

 

im
 

………………………………………………………………
(Monat und Jahr des Erhalts des Liefergegenstands im Mitgliedstaat in den der Liefergegenstand gelangt ist)

 

in
 

………………………………………………………………
(Mitgliedstaat und Ort, wohin der Liefergegenstand im Rahmen einer Versendung gelangt ist)

 

erhalten habe / gelangt ist.

 

………………………………………………………………
(Datum der Ausstellung der Bestätigung)

 

………………………………………………………………
(Unterschrift des Abnehmers / seines Vertretungsberechtigten, sowie Name des Unterzeichners in Druckschrift)

 

General Terms and Conditions for B2B-Sales

 

WAS – Word and Sound Medien GmbH
Liebigstrasse 2-20, (Haus 12+13, 2.OG, Tor 4)
22113 Hamburg
Germany

Customer Service: Monday to Friday, 10am – 6pm
Email: sales@wordandsound.net
Tel.: +49 (0)40 432 595-0

 

1. Scope of Application

2. Conclusion of Contract, Reservation of Ability to Deliver

3. Price of the goods, Terms of Payment

4. Delivery and Partial Delivery of goods, Transfer of Risks

5. Duty to examine and notify, Warranties, Exclusion Clauses

6. Retention of Title

7. Right of Return

8. Choice of Law and Place of Jurisdiction

9. Sample Entry Certificate (Intra-Community Supply into another EU Member State)

 

 

1. Scope of Application

1.1 These General Terms and Conditions (hereinafter the "GCS") of WAS – Word and Sound Medien GmbH (hereinafter referred to as "Seller") are intedned to be applied to all contracts that a Customer concludes with the Seller about products displayed via the Seller's internet site www.wordandsound.net (hereinafter the "Website").

1.2. The provisions of these GCS extend to contracts with a merchant in the course of business only (hereinafter the "Customer").

1.3. These GCS apply exclusively. The Seller does not accept any terms and conditions of the Customer that conflict with or deviate from these GCS, unless he expressly agrees to their validity in writing. These GCS also apply if the Seller knows about conflicting or deviating terms and conditions of the Customer yet carries out the delivery to the Customer without reservation.

1.4. The Seller reserves the right to change the current GCS at any time. An amendment of the GCS shall be effective for all new orders submitted following the publication of the amendment on the Website. Customers should check the GCS posted on the Website prior to completing the checkout process – they may have changed since the last visit.

1.5 The GCS can be viewed as text on the Website, saved, and printed out as text at any time.

 

2. Conclusion of the Contract, Reservation of Ability to Deliver

2.1. The mere presentation of goods on the Seller’s Website is no offer to sell. An order submitted by a Customer is an offer to purchase the chosen products from the Seller. Orders are subject to Seller’s acceptance. A contract between the Customer and the Seller is concluded if the Customer’s order is accepted by the Seller. The Seller's acceptance is provided by means of an email of acceptance; it is subject to the availability of the goods.

2.2. Goods "in stock" are usually available for immediate delivery. The Seller cannot guarantee the delivery time and availability of “backorder” goods which are specially ordered for the Customer. “Pre-sale” goods can only be delivered from the date of their publication. The Seller does not guarantee the correctness of the stated release dates. The expected availability of items can be requested from the Seller by telephone or email. Orders for items in excess of 1,000 pieces per item must be expressively arranged with the Seller.

2.3. The contract is concluded in English language unless a Customer is based in Germany or in German speaking areas.

2.4. The Customer can place his order through the Website by performing the following steps:

a. To order items presented on the Website, the Customer must register for a customer account first (via “Sign In” and “Register for a new Account”) and/or register using his Customer number and password (via "Sign In" and "Login to your Account"). Registering for an account requires submitteing the requested Customer information, and agreeing to the Seller's GCS. Registration is subject to activation through the Seller. The Customer receives the login data by email. The Customer is not entitled to pass on his access data.

b. By clicking on the "Buy" button, items can be selected. Selected items are subsequently listed in the “Shopping Cart” where their amount can be changed. In the "Checkout" section all order details can be viewed at a glance. By confirming his order ("Confirm Order") the Customer submitts his offer to buy all selected items, provided he agrees to the GCS by ticking the box.

2.5. Alternatively, the Customer can place his order with the Seller by telephone or email.

 

3. Price of the goods, Entry Certificate, Terms of Payment

3.1. All prices apply "ex works", excluding packaging.

3.2. The Seller reserves the right to increase the price on goods to reflect an increase in costs to the Seller wich is due to any external factor beyond the Seller’s control (such as foreign exchange fluctuation or currency regulation). In such a case the Customer is given notice prior to the shipment of goods.

3.3. All prices indicated on the Seller’s Website are net prices without statutory sales tax. To deliver goods exempt from VAT to a Customer in another EU member state, the Customer must provide the Seller with an Entry Certificate, declaring the successful delivery of the goods (sample certificate under Section 10) within one month from the date of delivery. The certificate can comprise several purchases. It may be made of several documents which, as a whole, contain the information needed.
If the Customer fails to provide the Seller with an Entry Certificate the statutory sales tax applies.

3.4. The Customer is liable to pay Seller’s charges for the delivery or partial delivery of the ordered goods, as well as all costs, fees, customs duties, taxes and other transport related charges.

3.5. The Customer is liable to cover all fees and costs arising from the payment, such as transfer fees or exchange rate fees.

3.6. Upon agreement with the Seller, the following payment options are available to the Customer: payment in advance, delivery on account, payment via Paypal, and credit card payment.

3.7. If "Paypal" is agreed as the payment method, payment is made by bank transfer to the Seller's PayPal account. The Seller has the right to charge a processing fee of 7% of the net order value.

3.8. If "credit card payment" is agreed as the payment method, the payment is processed in cooperation with Worldline Payment Services (Germany) GmbH (formerly: SIX Payment Services (Germany) GmbH), Langenhorner Chaussee 92-94, DE-22415 Hamburg, Germany. Worldline Payment Services (Germany) GmbH is authorised by the Seller to collect his debts on his behalf. The Seller has the right to charge the Customer a processing fee of 3.5% of the net order value.

3.9. If the Customer is in default of payment, the Seller is entitled to charge statutory interest on on the amount unpaid, until payment in full is made. A payment is deemed to have been made as soon as the equivalent value has been credited to the Seller's account.

3.10. The Customer has to ensure that the billing information (e.g. company name, address, tax number, email address) is correct at all times and must inform the Seller of any changes immediately.

 

4. Delivery and partial delivery of goods, transfer of risk

4.1. Delivery “ex works” is agreed on.

4.2. The Seller arranges for the shipping of the goods as soon as all items ordered are in stock and available. If the orderd items cannot be shipped in their entirety 7 days after the Customer’s order, the Seller is entitled to arrange for weekly partial deliveries, provided that the shipping costs do not exceed 10% of the order value of the shipped items.

The availability of all ordered goods can be checked via the customer account (“Backstock / Available to Ship”/ “In Stock for You”). Products that are in stock can be called-off for delivery at any time by clicking on "Request Shipping / Invoice" or by contacting the Seller by email or telephone.

4.3. The risks of loss of the goods and/or damage to the goods passes to the Customer as soon as the Seller notifies the Customer that the order or part quantities of the order is ready for collection by shipping service provider.

4.4. The delivery can be covered by transport insurance at the Customer’s request, and at the Customer’s own cost.

 

5. Duty to examine and notify, Warranties, Exclusion Clauses

5.1. The Customer is oblidged to examine the goods immediately after delivery, but no later than two days after delivery, and notify the Seller immediately of any defects.

5.2. The Customer can only assert his warranty rights if he fulfills his duty to examine and give notice of defects according to 5.1.

5.3. If there is a defect in the purchased item for which the Seller is responsible, the Seller is entitled to arrange for a replacement delivery at his expenses.

5.4. If a replacement delivery is impossible, the Customer is entitled to choose whether to withdraw from the contract (and return the defect goods on the Seller’s request and expenses) or to request a reduction in price.

5.5. Unless otherwise stated below, further claims by the Customer are excluded regardless of their nature. In particular, the Seller is not liable for lost profits or other financial losses of the Customer.

5.6. If the cause of the damage is based on intent or gross negligence, the Seller is liable in accordance with the statutory provisions. If the Seller culpably breaches an essential contractual obligation, liability is limited to the the typical damage with regards to the nature of the contract. An essential breach of contract occurs if the Seller culpably breaches obligations that the Customer trusts and may trust to be properly fulfilled because they characterize the contract.

5.7. The warranty period is 12 months, calculated from the transfer of risk.

 

6. Retention of Title

6.1. Notwithstanding the delivery and the transfer of risk, title to the goods shall not pass to the Customer until the entire purchase price plus delivery costs and other costs have been paid. Furthermore, the Seller retains ownership of the delivered goods until all of his claims from the business relationship with the Customer have been fulfilled.

6.2. If the Customer behaves in breach of contract, in particular in the event of default in payment, the Seller is entitled to reclaim the purchased item.

6.3. Until the goods are paid for in full, the Customer must hold the goods in trust for the Seller and properly store, secure and insure the goods.

6.4. The Customer is entitled to resell the purchased item in the ordinary course of business, but he already assigns to the Seller all claims in the amount of the final invoice amount agreed with the Seller that accrue to him from the resale against his customers or third parties. The Customer remains entitled to collect these claims after the assignment. The authorization of the Seller to collect the claims himself remains unaffected.

 

7. Right of Return

7.1. As an exception, the Seller grants the Customer a right of return for goods that the Seller sells exclusively (indicated by the addition "Excl" in the respective product description). For these products the return period is 6 months from the date of invoicing.

7.2. The Customer must declare the exercise of the right of return to the Seller in a timely manner and by means of a clear statement in text form (e.g. by email). After written confirmation by the Seller, the Customer must return the goods to the Seller within seven days at his own expenses. The Customer must inform the Seller of the expected delivery date.

7.3. The Customer bears the shipping costs and the risk of loss of / damage to the returned goods.

7.4. Provided the returned goods are received by the Seller in perfect, resalable condition, the Sell will credit the order value of the goods to the Customer for subsequent offsetting against future purchases. A refund of the return value is excluded. The costs of packaging and shipping as well as any costs incurred for the payment method selected by the Customer are non-refundable. The Customer is liable for any loss in value of the goods in accordance with the statutory provisions.

7.5. The Seller can charge the Customer a processing fee of 10% of the returned products’ net order value.

 

8. Applicable Law and Jurisdiction

8.1. This agreement is governed by German law to the exclusion of laws governing the international purchase of movable goods.

8.2. Both parties agree to submit to the jurisdiction of the courts having jurisdiction for the Seller. The Seller has the right to sue at the court responsible for the Customer or at any other court that may have jurisdiction.

 

9. Sample Entry Certificate

 

Certification of the Entry of the Object of an intra-Community Supply into another EU Member State (Entry Certificate)

 

………………………………………………………………
(Recipient’s name and address)

 

I as the Customer hereby certify my receipt/the entry of the following object of an intra-Community supply:

 

………………………………………………………………
(Quantity of the object of the supply)

 

………………………………………………………………
(Standard commercial description)

On:

 

………………………………………………………………
(Date the object of the supply was received in the Member State of entry)

 

in / at:

 

………………………………………………………………
(Member State and place of entry as part of the transport or dispatch of the object)

 

………………………………………………………………
(Date of issue of the certificate)

 

………………………………………………………………
(Signature of the Customer or of the authorised representative as well as the signatory’s name in capitals)